MEGATRONIC - WE BURN DAYLIGHT

vom 16. bis 30.April 2010

Lichtinstallation von John Bottle und Chris Rakete
Die Installation ist das Werk der beiden Münchner Kunststudenten JOHN BOTTLE und CHRIS RAKETE. Beide studieren Malerei bei Prof. Zeniuk an der Akademie der Bildenden Künste in München. Die Meisterklasse Zeniuk fokussiert die Verbindung von Konzept, Farbe und Form. Am Beginn steht ein abstraktes Konzept, das sich erst im zweiten Schritt öffnet für körperliche Form und konkrete Gestalt. Das Ziel ist die Farbe so einzusetzen, dass sich eine spezifische visuelle Erfahrung ergibt. Die klare, reine Präsenz der Farbe steht hier im Vordergrund. Damit Farben optimal wirken, benötigen sie helles Licht, dadurch wird Farbe zum emotionalen Erlebnis: "Color is the quickest way to the heart." (Zeniuk)

Altes vergessen und das Neue sehen
Licht wird hier als künstlerisches Signal eingesetzt. Lichtkunst ist heute neben Malerei, Plastik oder Fotografie eine eigenständige Kunstgattung. Von Lichtkunst wird gesprochen, wenn der Einsatz von Lichtquellen ästhetischen Zwecken dient. Der Begriff der Lichtinstallation bedeutet eine animierte Beleuchtung eines Innenraumes, Bauwerks oder Platzes. Der Unterschied zur traditionellen Skulptur, die von außen mit Licht modelliert wird, dringt das Licht umgekehrt von innen nach außen. Ziel des Lichts ist kein Körper sondern der Raum. Im Pförtnerhäuschen haben die Künstler versucht mit Licht und Farbe den Kontext des Gebäudes herauszuarbeiten. Einmal als Überbleibsel eines Industriegeländes, welches durch sperrige, eckige Metallkonstruktionen eine eigene Funktionalität erhält und doch eine gewisse Leichtigkeit und Transparenz erzeugt. Andererseits der Einlass und die Wachfunktion, rund um die Uhr besetzt und hell erleuchtet, auch nach dem Ende der Arbeiten. Die eckigen Post-Ist erwecken dabei Assoziationen zur kubusförmigen Gestalt des Häuschens. Vertikale und horizontale Streifen erzeugen Licht und Schatten und geben dem Raum Struktur.


 

LICHT & SCHATTEN

Gemeinschaftsausstellung vom 14.Mai bis 17.Juli 2010

  • Hedi Baumann
  • Roswitha Böhm
  • Mariellage
  • Michaela Bonnkirch
  • Uta Graf
  • Joe Haneder
  • Reinhard Kosch
  • Inge Scharf
  • Inge Schneider-Wallrapp


 

WINTERSALON

Gemeinschaftsausstellung vom 22.Oktober bis 23.Dezember 2010

Der zweite Wintersalon zeigt wieder ein weites Spektrum gehobener Kunst, abstrakt, modern oder klassisch: die schönsten Werke "unserer" Künstler.

  • Hedi Baumann
  • Roswitha Böhm
  • Mariellage
  • Gabi Kronschnabl
  • Michael Bajer
  • Michaela Bonnkirch
  • Uta Graf
  • Joe Haneder
  • Reinhard Kosch
  • Inge Scharf
  • Inge Schneider-Wallrapp