MARIELLAGE

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Mariellage (Künstlerpseudonym für Mariela Gomes Erro Held) wurde 1974 in Argentinien geboren und studierte an der Universität von La Plata Malerei und Kunstpädagogik. Sie lebt seit 4 Jahren in Deutschland. Als Wandererin zwischen zwei Welten - dem warmen, gefühlvollen, entspannten und spontanen Heimatland und dem kälteren, ordentlichen, pünktlichen und strukturierten Deutschland - spiegeln sich diese konträren Einflüsse auch in ihren Werken wider. Die plaktive Farben und an POP-Art erinnernde Formen der mit Acrylfolie bezogenen Holzbilder und die neueren, schwarzweißen Fotografien von Städten. In der neuesten Foto-Serie "Ich wünschte ich hätte es besser gemacht Buenos Aires" trittt die Amibilvalenz offen zu Tage - Schwarz/weiße geometrische und sehr fremde Ansicht von Buenos Aires, als Alptraumhaft anmutendes Abbild - erst in den Details sieht man das Unperfekte, Improvisierte (siehe viereckige weiße Umrandung). Neben dem auf Aludibond verfügbaren "No estar sola" (Nicht alleine sein) stehen weitere Fotos auf Anfrage bereit.

» mehr über Mariellage in ihrem Blog